Unser Tipp für erfolgreiche Meetings

Artikel « 7 »

Wiederkehrende Beziehungsmuster

Warum ziehe ich immer ähnliche Typen an und gerate deshalb immer wieder in dieselben Beziehungsthemen?

Durch nichts auf der Welt lernen wir so vieles über uns selbst, unsere eigene Geschichte und unser eigenes verborgenes, unbewußtes Innenleben, wie durch Beziehungen.

Jeder Mann hat eine „innere Frau" in sich und jede Frau hat einen „inneren Mann" in sich. Wir streben nach unserer zweiten Hälfte und projizieren diese nach außen. Wir suchen in der Außenwelt nach unserem gegengeschlechtlichen Spiegelbild, um uns zu ergänzen, ganz und erfüllt zu werden.

Ähnlich einem Dia-Projektor werfen wir ein Bild, eine Schablone nach draußen, die sich dann mit einigen Personen außerhalb deckt. Diese finden wir anziehend. Durch unsere eigene Persönlichkeits- und Verhaltenßtruktur geben wir auch ein eigenes Muster ab, das dann wie durch einen Sender Signale in die Außenwelt schickt. Diese werden nur von denen aufgenommen, die einen entsprechenden Empfänger (ähnliche oder ergänzende psychologische Struktur) haben.

Dann kann es paßieren, daß - selbst wenn der Partner auf den ersten Blick ganz anders gewirkt hat - wir nach einer Weile erschreckt oder erstaunt feststellen, daß er/ sie und die Beziehung zu ihm/ihr große Ähnlichkeiten mit der vorherigen hat, besonders was die (Streit-) Themen und Konflikte betrifft.

Statt zu verzweifeln, sollten wir das als große Chance begreifen, mehr über uns selbst zu erfahren und wir können beginnen, herauszufinden, welche verborgenen Züge in uns selbst uns in diese Situation gebracht haben.

Einige Beispiele: Sie werden immer wieder betrogen und haben mit der Untreue Ihres Partners zu kämpfen.

Sie werden herausgefordert, in sich selbst nach Seiten zu suchen, in denen Sie unsicher sind und sich und Ihren Wert bestätigen wollen. Der Partner kann dieses uneingestandene Gefühl stellvertretend ausleben.

Sind Sie sexuell erfüllt, leben Sie sich und Ihre Libido (Lebenskraft) aus? Diese Konfrontation kann mitunter sehr unangenehm sein, aber die Auseinandersetzung damit kann einem viel über sich selbst eröffnen.

Eine weitere Möglichkeit, daß Sie derart verwundet werden, kann sein, daß Sie in Ihrer Kindheit Erfahrungen mit Betrug und Verrat gemacht haben. Ihre erste Liebe, die Liebe zu den Eltern kann durch Dreiecksverwicklungen getrübt sein. Hinter schweren Fällen von Eifersucht kann gar ein verborgenes Mißbrauch-Thema liegen.

Ein weiteres Beispiel für solche Beziehungsmuster: Sie fühlen sich ausgenutzt vom Partner, geben nur, bekommen nichts zurück.

Dahinter kann oft das eigene Verhalten stecken, daß man sich (ausgelöst durch bestimmte Kindheits- Erfahrungen) in eine unbewußte Opfer-Rolle begeben hat. Die Hintergründe dafür sind meist sehr komplex und die Heilung kann nur durch eine intensive Auseinandersetzung mit diesen Themen herbeigeführt werden.

Hilfreiche Fragen können sein:

Lebt der andere womöglich eine unbewußte Seite von mir selbst aus?

In welche Rolle werde ich durch sein/ihr Verhalten gedrängt?

Welche (tiefen) Gefühle werden in mir dadurch wachgerufen?

Es ist hilfreich, zur Klärung dieser Fragen die Unterstützung eines Psychotherapeuten in Anspruch zu nehmen.

Wenn Sie lernen, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen und die alten Wunden zu heilen, wird Ihr Unbewußtes Sie nicht mehr dazu zwingen, diese Muster erneut in Beziehungen hineinzutragen. Sie werden frei von altem Ballast und projizieren Kindheitserwartungen nicht mehr in Ihre aktuellen Beziehungen. Das hat zur Folge, daß Sie automatisch auf Menschen anziehend wirken, die ebenso an sich gearbeitet haben und Ihnen deshalb gut tun werden.

Lernen Sie Menschen kennen, die
wirklich zu Ihnen passen

  •  Machen Sie kostenlos unseren Persönlichkeitstest
  •  Entdecken Sie IHRE persönlichen Partnervorschläge
  •  Nehmen Sie Kontakt auf

Online-Hilfe

Hier finden Sie alle Antworten
auf Ihre Fragen: